Navigation
Kontakt Kontakt +41 71 223 50 30

Führen einer Unternehmensgruppe. Steuern mehrerer Unternehmen.

Gute Führung beginnt bei den richtigen Vorgaben von oben und endet beim wirkungsvollen Controlling der unten erzielten Ergebnisse. Dieses Seminar kombiniert langjährige Erfahrung von Top Führungskräften mit wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Praxis.

Konzept

Sie haben (Mit)-Verantwortung für eine Gruppe von Unternehmen. Diese sind als loser Verbund, als Konzern oder Holding organisiert. Vielleicht steuern Sie mit hoher Autonomie bewusst dezentral; vielleicht aber auch mit starkem zentralem Durchgriff auf die einzelnen Töchter.

In jedem Fall haben Sie eine ganz besondere Führungsaufgabe: Töchter und Beteiligungsgesellschaften zum Erfolg zu führen. In diesem Top-Seminar zeigen wir Ihnen, wie die Führung einer Unternehmensgruppe optimal wahrgenommen werden kann.

Themenschwerpunkte

Die Rolle der Konzerngesellschaft / Holding

  • Die Gruppe der Unternehmen kann sehr unterschiedlich geführt werden: Als
  • Konzern
  • Management-Holding
  • Finanz-Holding
  • Beteiligungs-Holding

Die Bedeutung der Führungsphilosophie

  • Wie führt die Obergesellschaft das Management ihrer Töchter und Beteiligungen:
  • Sehr eng, mit klarem zentralem Durchgriff
  • Sehr weit und autonom, mit Spielregeln, Leitplanken und Anreizen
  • Weitere mögliche Modelle

Die Business Mission

  • Was soll die Daseinsberechtigung sein, warum gibt es uns?
  • Customer Value Ansatz: Kundennutzen mit nachhaltiger Gewinnoptimierung
  • Shareholder Value Ansatz: Gewinnmaximierung als Maxime
  • Stakeholder Value Ansatz: Allen Anspruchsgruppen gerecht werden
  • Member Value Ansatz: Uns selbst Gutes tun

Die Werte

  • Welche Werte sollen das Denken und Handeln in unseren Unternehmen leiten?
  • Was ist für uns richtig, was falsch? Was gut, was schlecht?
  • Der Werte-Kanon
  • Beispiele zur Verdeutlichung

Markenkern und Identität

  • Für was wollen wir stehen, was soll Bestandteil unserer Identität sein?
  • Unsere Identität
  • Der Markenkern heute
  • Der gewollte Markenkern in Zukunft

Vision als Vorgabe

  • Die inspirierende und motivierende Funktion einer wirklich treibenden Vision
  • Das Drehbuch der möglichen Zukunft schreiben
  • Alternative Drehbücher für alternative Zukunftsvorstellungen
  • Die Bedeutung der Szenarien
  • Unsere Vision: Leitsätze, die Kraft entfalten

Ethik-Konzept und Verhaltenskodex

  • Ethik 1: Der Erwartung des Umfelds entsprechen
  • Ethik 2: Gutes tun für die Gesellschaft
  • Das Ethik-Konzept entwickeln
  • Das gewollte Verhalten
  • Code of Conduct
  • Sanktionsmechanismen bei Verstössen

Zielpyramide

  • Die normativen Vorgaben von oben
  • Die Verankerung von Mission, Werten, Identität und Vision, Ethik und gewolltem Verhalten

Oberste Zielvorgaben als Leitplanke von oben

  • Wachstumsziele
  • Ziele zu Rentabilitäts- und Wertsteigerung
  • Ziele zu Risiko und Risikoverhalten
  • Ziele zu Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
  • Ziele zu Innovation und Veränderung
  • Ziele zu Marktanteil und Marktposition
  • Ziele zu Qualität, Differenzierung, Kundennutzen
  • Ziele zu Mitarbeitern, Exzellenz, Leadership

Das Konzern-Portfolio

  • Die Positionierung der einzelnen Unternehmen in einem Konzern- oder Gruppenportfolio
  • Wer ist Kerngeschäft, wer nicht?
  • Normstrategien als Vorgabe
  • Strategische Optionen für alle Unternehmen

Kerngeschäfte der einzelnen Unternehmen

  • Der Eingriff in die strategische Ausrichtung der einzelnen Unternehmen
  • Erarbeitung des Kerngeschäfts der Unternehmen, gemeinsam mit deren Management

Geschäftsstrategien der Töchter

  • Genehmigung der Geschäftsstrategien der Töchter und Mehrheitsbeteiligungen
  • Die Kunst, präsentierte Konzepte und Strategien kritisch zu hinterfragen

Die Steuerungs-Parameter der Führung

  • Die zentrale Frage des Executive Controllings lautet: „Anhand welcher Parameter will ich führen“. Was Sie nicht steuern, wird nicht passieren. Was sollten Sie in Ihrer Konzern- oder Gruppenfunktion steuern?
  • Gruppenweite Verankerung eines wertorientiertes Finanzmanagement-Systems
  • Bestimmung von modernen Kennzahlen-Sets
  • Kaskadierung der finanziellen Steuerungsgrössen durch die ganze Organisation
  • Durchgängigkeit von Controlling-Instrumenten sicherstellen

Mergers & Acquisitions

  • Bewertung von Unternehmen und Unternehmensteilen
  • Der M&A-Prozess: von der Verhandlung bis zum Abschluss
  • Wertentwicklung von Zukäufen, Fusionen und Desinvestitionen

Corporate Finance

  • Methoden zur Berechnung der Kapitalkosten als konzernweite Vorgabe
  • Der Umgang mit Finanzinvestoren und Banken
  • Finanzierungsoptionen evaluieren und bewerten

Information und Beratung

+41 71 223 50 30

Durchführungen

  • Dauer: 1 x 3 Tage + 1 x 4 Tage
  • Gebühr: CHF 8900.- (zzgl. 8% MWST)
    Rechnungsstellung in EUR zum aktuellen Tageskurs möglich

Alle Durchführungen ausklappen Alle Durchführungen einklappen

Nr. 37217 beginnend am 18.09.17

Modul Datum Ort
Teil 1 18.09.2017 - 20.09.2017 Küsnacht/ Zürich
Teil 2 27.11.2017 - 30.11.2017 Luzern

Zur Anmeldung

Nr. 37317 beginnend am 18.09.17

Modul Datum Ort
Teil 1 18.09.2017 - 20.09.2017 Küsnacht/ Zürich
Teil 2 23.04.2018 - 26.04.2018 St. Gallen

Zur Anmeldung

Nr. 37118 beginnend am 05.03.18

Modul Datum Ort
Teil 1 05.03.2018 - 07.03.2018 Küsnacht/ Zürich
Teil 2 24.09.2018 - 27.09.2018 Luzern

Zur Anmeldung

Nr. 37218 beginnend am 08.10.18

Modul Datum Ort
Teil 1 08.10.2018 - 10.10.2018 Küsnacht/ Zürich
Teil 2 26.11.2018 - 29.11.2018 Davos

Zur Anmeldung

Broschüren zum Seminar

Alle Informationen zu diesem Seminar finden Sie auch in unseren Broschüren.

Jahresprogramm bestellen

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmenspezifisches Programm (deutsch/englisch) buchbar.

Seminarberatung und Information

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Seminaren und Programmen. Rufen Sie uns an.

+41 71 223 50 30

Teilnehmer dieses Seminars besuchten auch: