Dieses 2-teilige Seminar bereitet Sie in 7 Seminartagen auf Themen und Fragestellungen vor, mit denen Sie sich bei Übernahme einer Top Management Position zwangsläufig noch intensiver als heute beschäftigen werden. Themen, die aus Sicht der Gesamtleitung oder der Mitverantwortung in einem obersten Management-Team erfolgsentscheidend sind, werden von erstklassigen Dozenten praxisnah eingebracht.

Konzept

Welche Konzepte und Management-Methoden haben sich in der Praxis bewährt? Wann und wie sind sie zum Einsatz zu bringen? Was ist richtig und was falsch, um hoch gesteckte Ziele zu erreichen?

Die Luft in den obersten Führungsetagen ist ziemlich dünn geworden. Top Manager werden zuerst mit Vorschusslorbeeren überschüttet, innerhalb von 100 Tagen bereits an ihren Erfolgen gemessen und im Durchschnitt nach einigen wenigen Jahren mehr oder weniger freiwillig verabschiedet. Einige haben sich darauf spezialisiert, mit dem goldenen Handschlag und Stock Options viel Geld zu verdienen und nach drei erfolgreichen Rauswürfen saniert zu sein. Wen wundert es da, dass Familienunternehmen und Unternehmen, die aus einer nachhaltigen Perspektive gesteuert werden, in allen Studien der letzten Jahre als Sieger bezüglich Wachstum und Ergebnissen abschneiden?

Dieses Seminar eignet sich für all jene, die eine Top Management Position nicht als Basis für persönliche Bereicherung, sondern als Übernahme einer umfassenden Verantwortung für das Unternehmen, seine Kunden und seine Mitarbeiter betrachten. es eignet sich für jene, die herausragende Leistungen mit ihrem Team erzielen wollen, damit Prosperität und Wohlergehen für viele schaffen und ihren eigenen Bonus weniger mit kurzfristigen Börsenschwankungen als mit überzeugenden Leistungen und langfristiger Wertsteigerung verknüpfen.

Themenschwerpunkte

Teil 1: CEO- und Senior Executive-Seminar

Das 4-tägige Top-Seminar wirft Fragen über die richtige Art der Strategischen Führung auf und bietet Antworten anhand von best practices und Erfolgsbeispielen aus der Praxis. Es zeigt, wie mit Paradigmenwechsel, Verlagerung von Marktschwerpunkten, technologischen Veränderungen und einer neuen Kundenorientierung umzugehen ist, welche neuen Ansätze das Strategische Marketing zu bieten hat, wie Top Manager richtig kommunizieren und wie Wachstum, Rentabilität und Unternehmenswert zu steuern sind.

Strategisches Management im Wandel

Das Top Management gibt die Richtung vor, setzt Ziele und Prioritäten und steuert den strategiegerechten Einsatz der Mittel. Schnellere Veränderungen verkürzen den Lebenszyklus einer Strategie, nicht selten auf 2 bis 3 Jahre, manchmal 5. Die Zeit, um eine bestehende Strategie zu überprüfen oder eine neue zu entwickeln, reduziert sich dementsprechend: Auf 2 oder 3 Monate vom Beginn des Strategieprojektes bis zur entscheidungsreifen Vorlage. Meist unterteilt sich die Unternehmung in mehrere Geschäftsfelder, die wiederum in mehrere Business Units. Dazu kommt die Differenzierung nach Ländern, nach Kundensegmenten, nach Vertriebswegen, nach Marken. Wer oben strategisch steuert, hat neben dem qualitativen auch ein quantitatives Problem. Schnell sind es dutzende, ja sogar hunderte von Strategien, die unten erarbeitet, durch das Controlling konsolidiert und oben entschieden werden müssen. Wir zeigen,

  • wie inhaltlich überzeugende Strategien erarbeitet werden,
  • welche Gesetzmässigkeiten und Wirkungsprinzipien des strategischen Managements dabei zu beachten sind und
  • wie der Prozess vom ersten Kickoff-Workshop bis zur entscheidungsreifen Vorlage strukturiert und von oben gesteuert wird.

Kundenbedürfnisse und neues Marketing

Niemand will Produkte – gefragt sind Lösungen. Kundenbedürfnisse und Kundenprobleme gehören ins Zentrum jeder Unternehmenssteuerung. Doch wer sind unsere Kunden? Sind es Konsumenten, die wir direkt oder über Händler und Vertriebspartner erreichen? In diesem Fall bestimmen die Gesetze des «Consumer Marketing» unser Geschäft (B2C). Sind es Unternehmen, die mit Key Account Management und den Gesetzen des B2B erreichen können? Beide Varianten des Marketings haben jedoch eines gemeinsam: Die kompromisslose Orientierung am ungelösten Kundenbedürfnis. Denn dieses erlaubt uns, ausgehend von den Stärken der eigenen Unternehmensmarke oder der Produktmarken uns in ein ganzes Lösungsgebiet zu entwickeln. Themen wie Markendehnung, Line Extension, System-Selling oder Solution-Selling bieten viel Spielraum für Innovation, Neugeschäft und Umsatz- wie Wertwachstum.

Die gekonnte Kommunikation

Das Top Management muss kommunizieren. Gutes und Erfreuliches. Aber auch Problematisches. Im Extremfall ist Krisenkommunikation angesagt. Ein Tag des Seminars ist für die Schärfung der Kommunikationsfähigkeiten vorgesehen.

Mehr Ergebnis, mehr Wert

Bessere Ergebnisse in Form von EBIT, ROCE oder ROS, steigender Unternehmenswert und mehr Dividende – wer sonst wenn nicht das Top Management wird mit diesen Anforderungen konfrontiert. Firmenkäufe, Fusionen und Verkäufe, aber auch der Einstieg eines Private Equity Partners – dies alles gehört zum Kompetenz-Portfolio eines Top Managers.

Teil 2: Führungskompetenz & Leadership

Wer sich im obersten Management bewegt, hat kaum noch Zeit und meist auch keine Lust, sich in grundsätzlichen Themen der Führung selbst in Frage zu stellen und den eigenen Führungsstil zu hinterfragen. Nicht, dass es vielleicht nicht nötig wäre oder nicht eine Bereicherung bringen könnte – aber es passt meist nicht zu der erwarteten Rolle als Führungspersönlichkeit. Viel erfolgversprechender ist es, die eigenen Stärken als Führungskraft zu erkennen und gezielt zum Einsatz zu bringen.

Sich selbst kennen

  • Die Führung der eigenen Person
  • Das eigene Führungsverhalten
  • Persönliche Ziele, Persönlichkeitsstruktur und Rolle als Führungskraft
  • Die persönlichen Stärken als Führungspersönlichkeit besser nutzen

Was gute Führung bewirkt

  • Gute Führung als Leistungs-Verstärker
  • Den Wirkungsgrad der Organisation steigern
  • Dynamik und Resultatbezug

Was starke Führungspersönlichkeiten auszeichnet

  • Modernes Führungsverständnis
  • Wirkungsvoller Führungsstil
  • Vertrauen als Basis für Delegation, Selbstorganisation
  • Umgang mit Konflikten

Leadership-Kernkompetenzen

  • Gemeinsam motivierende Ziele vorgeben
  • Viel fordern, aber auch coachen und fördern
  • Führen mit Beispiel
  • Gekonnte Kommunikation
  • Einsatz leistungsverstärkender Führungsinstrumente
  • Anreize für überdurchschnittliche Leistungen schaffen

Information und Beratung

+41 71 223 50 30

Durchführungen

  • Dauer: 1 x 4 Tage + 1 x 3 Tage
  • Gebühr: CHF 8900.- (exkl. 8.1% MWST)
    Rechnungsstellung in EUR zum aktuellen Tageskurs möglich

Alle Durchführungen ausklappen Alle Durchführungen einklappen

Nr. ML1314 beginnend am 04.03.24

Modul Datum Ort
Teil 1 04.03.2024 - 07.03.2024 Luzern
Teil 2 05.06.2024 - 07.06.2024 Wildhaus

Zur Anmeldung

Nr. ML1324 beginnend am 02.09.24

Modul Datum Ort
Teil 1 02.09.2024 - 05.09.2024 Davos
Teil 2 23.10.2024 - 25.10.2024 Brunnen

Zur Anmeldung

Broschüren zum Seminar

Alle Informationen zu diesem Seminar finden Sie auch in unseren Broschüren.

Jahresprogramm bestellen

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmenspezifisches Programm (deutsch/englisch) buchbar.

Seminarberatung

In Kompetenzzentren gebündeltes Management Know-How zur fokussierten und vertieften Auseinandersetzung mit einem Themengebiet.

+41 71 223 50 30

So erreichen Sie uns

+41 71 223 50 30


SGMI Management Institut St. Gallen
Bogenstrasse 7
CH-9000 St. Gallen

Zum Kontaktbereich