Navigation
Kontakt Kontakt +41 71 223 50 30

8-tägiger Lehrgang in 2-mal 4 Tagen für Führungskräfte, die ihre Kompetenz in den wichtigsten Kernthemen des Finanz- und Rechnungswesens steigern und damit über das notwendige Rüstzeug verfügen wollen, um in finanzwirtschaftlichen Fragestellungen die Abhängigkeit von Spezialisten reduzieren zu können

Konzept

Dieser Lehrgang ist für Führungskräfte aus Executive und General Management-Funktionen, Marketing, Verkauf, Technik, F+E, Produktion oder sonstigen Funktionen konzipiert. Ihnen gemeinsam ist, dass sie finanzielle Pläne und Budgets erstellen, Controlling Reports auswerten und in Massnahmen umsetzen müssen, für Ergebnisbeitrag, Cash-flow oder Rendite ihres Verantwortungsbereichs verantwortlich zeichnen.

Sie beantragen Investitionsentscheidungen, beeinflussen Kostenstrukturen und Kapitaleinsatz. Sie sollten Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnung verstehen und – last, but not least – wissen, mit welchen Massnahmen finanzielle Ziele wie ROI, EBIT, ROE usw. erreicht werden können.

Klar, dass die nötigen Grundlagen, Reports und Zahlen dazu vom dafür ja zuständigen Finanz- und Rechnungswesen/Controlling geliefert werden. Damit alleine ist es jedoch nicht getan. «Liefern» bedeutet nicht, die Verantwortung zu tragen. Die Verantwortung für den finanziellen Erfolg ist einzig und alleine eine Sache der dafür zuständigen Führungskräfte. Sie ist nicht delegierbar und muss auch von Führungskräften ohne profunde Aus- und Weiterbildung in diesem Spezialgebiet wahrgenommen werden.

Wir laden Sie ein, Ihre Management-Kompetenz durch diesen kompakten, systematisch aufgebauten Lehrgang weiterzuentwickeln.

Themenschwerpunkte

Teil 1 

Die Instrumente des Finanz- und Rechnungswesens

Führungskräfte steuern mit Deckungsbeiträgen und Cash- flow, Investoren und Analysten denken in Rendite- und Shareholder Value-Kategorien. 

  • Die wichtigsten Begriffe des Finanz- und Rechnungswesens
  • Zusammenhänge finanzwirtschaftlicher Ziele
  • Instrumente des Finanz- und Rechnungswesen

Bilanzen, Erfolgsrechnungen und Managementreports

Führungskräfte erhalten laufend finanzwirtschaftliche Dossiers: Bilanzen, Erfolgsrechnungen, Managementreports, Controlling-Berichte, Wirtschaftlichkeitsberechnungen usw. In kurzer Zeit sollen das Wesentliche erfasst und die «Zahlen hinter den Zahlen» verstanden worden sein.

  • Bilanzen, Erfolgsrechnungen und Managementreports verstehen
  • Informationsauswertung durch Kennzahlenanalysen
  • Schwachstellen und Ungereimtes rasch erkennen

Aufwand und Erlöse planen

Wer keine Gewinne plant, wird keine erwirtschaften. Ökonomischer Erfolg beginnt mit einer konsistenten Planung von Aufwand und Ertrag. Worauf kommt es an?

  • Die Planung als zentrales Element für Erfolg
  • Strategien, Konzepte und Unternehmensziele in konsistente Pläne überführen
  • Liquidität, Ertragskraft und Renditen planen

Pläne in Budgets überführen

Das Budget und die damit zusammenhängenden Controlling-Berichte und Soll-Ist-Vergleiche gehören zu jenen Führungsinstrumenten, die das Denken und Handeln entscheidend lenken.

  • Der Planungs- und Budgetierungsprozess
  • «Richtige» Budgets als motivierende Leistungsvorgabe
  • Schwachstellen in der Praxis
  • Beyond Budgeting

Finanzierung des Geschäfts

Führungskräfte beeinflussen mit ihren Entscheidungen den Finanz- und Kapitalbedarf des Unternehmens.

  • Die Zusammenhänge zwischen strategischen Entscheidungen und der Finanzierung
  • Wieviel Kapital braucht das Unternehmen?
  • Sinnvoll finanzieren: die Möglichkeiten
  • Leverage-Effekt: Weniger Kapitaleinsatz – höhere Rendite?

Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen

  • Investitionsplanung
  • Methoden der Investitionsrechnung
  • Beispiele und Praxis aus Investitionsprojekten

Teil 2

Controlling im Überblick

Controlling ist mehr als nur vergangenheitsorientierte «Erbsenzählerei». Zukunftsorientierte Entscheidungen benötigen eine vorwärtsgerichtete Controlling-Kultur, die sich auf die relevanten Informationen stützt und unnötige Zahlensammlungen umgeht.

  • Ganzheitliches Controlling-Verständnis
  • Controlling-Systeme, -Methoden und -Grundbegriffe

Kostenrechnungssysteme

Aus einer Vielzahl von Kostenrechnungssystemen gilt es, die wichtigsten zu verstehen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse im Hinblick auf unternehmerische Entscheidungen gezielt und pragmatisch einzusetzen.

  • Zusammenhänge erkennen und verstehen
  • Vollkostenrechnung versus Teilkostenrechnung
  • Einsatz der Deckungsbeitragsrechnung als Basis für Preiskalkulationen
  • Prozesskostenrechnung
  • Soll-Ist-Vergleiche und Frühwarnsysteme
  • Break-Even-Analysen

Unternehmenswert steigern

Anleger und Eigner sind in der Regel nicht primär an Dividenden, sondern an der Wertsteigerung ihrer Aktien und Gesellschaftsanteile interessiert. Die Massnahmen zur nachhaltigen Wertsteigerung unterscheiden sich dabei fundamental von jenen zur kurzfristigen Gewinnmaximierung. Ein verantwortungsbewusstes, an langfristiger Wertsteigerung orientiertes Shareholder Value-Konzept dient allen, Eignern, Management, Mitarbeitern und sonstigen Anspruchsgruppen.

Neue Geschäftsideen kritisch hinterfragen

Jede neue Geschäftsidee konkurriert mit zahlreichen anderen, die finanziellen Ressourcen sind limitiert. Um die nötigen Mittel zu erhalten, werden Businesspläne und Projektvorschläge erstellt, die kritisch zu hinterfragen sind. Wie geht man dabei vor, um Spreu von Weizen zu trennen?

Gewinnpotenziale erkennen

Gewinnziele sollten nicht einfach auf Basis der Vorjahreswerte bestimmt werden. Die zentrale Frage lautet: Welches Gewinnpotenzial steckt in meinem Geschäft, sofern die Möglichkeiten zur Ergebnisoptimierung genutzt werden?

  • Wie wird das Gewinnpotenzial eines Geschäftes erkannt?
  • Durch welche strategischen und operativen Massnahmen kann das Gewinnpotenzial gesteigert werden?
  • Welche Hebel stehen einer Führungskraft zur Verfügung, um ehrgeizige Gewinnziele zu erreichen?

Information und Beratung

+41 71 223 50 30

Durchführungen

  • Dauer: 2 x 4 Tage
  • Gebühr: CHF 6900.- (zzgl. 8% MWST)
    Rechnungsstellung in EUR zum aktuellen Tageskurs möglich

Alle Durchführungen ausklappen Alle Durchführungen einklappen

Nr. 96417 beginnend am 06.11.17

Modul Datum Ort
Teil 1 06.11.2017 - 09.11.2017 Davos
Teil 2 13.11.2017 - 16.11.2017 Flims

Zur Anmeldung

Nr. 96517 beginnend am 06.11.17

Modul Datum Ort
Teil 1 06.11.2017 - 09.11.2017 Davos
Teil 2 11.06.2018- 14.06.2018 Wildhaus

Zur Anmeldung

Nr. 96118 beginnend am 15.01.18

Modul Datum Ort
Teil 1 15.01.2018- 18.01.2018 Flims
Teil 2 11.06.2018- 14.06.2018 Wildhaus

Zur Anmeldung

Nr. 96218 beginnend am 09.04.18

Modul Datum Ort
Teil 1 09.04.2018- 12.04.2018 Horn / St. Gallen
Teil 2 11.06.2018- 14.06.2018 Wildhaus

Zur Anmeldung

Nr. 96318 beginnend am 03.09.18

Modul Datum Ort
Teil 1 03.09.2018- 06.09.2018 Davos
Teil 2 12.11.2018- 15.11.2018 Luzern

Zur Anmeldung

Nr. 96418 beginnend am 05.11.18

Modul Datum Ort
Teil 1 05.11.2018- 08.11.2018 Luzern
Teil 2 12.11.2018- 15.11.2018 Luzern

Zur Anmeldung

Broschüren zum Seminar

Alle Informationen zu diesem Seminar finden Sie auch in unseren Broschüren.

Jahresprogramm bestellen

Inhouse

Dieses Seminar ist auch als firmenspezifisches Programm (deutsch/englisch) buchbar.

Seminarberatung und Information

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Seminaren und Programmen. Rufen Sie uns an.

+41 71 223 50 30